Monatsarchiv: Oktober 2012

Raceday

Ich habe es geschafft und ich bin wirklich ziemlich stolz auf mich, auch wenn 2:39:59 am Ende nicht optimal sind für einen 1:12 Halbmarathonläufer, so war doch der ganze Tag sehr schön und es hat sich klasse angefühlt in Frnakfurt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 4 Kommentare

Daumendrücken

Leute, drückt mir die Daumen morgen um 10 Uhr. Mehr kann man jetzt nicht mehr machen, das training lief gut, ich bin unverletzt und auch nicht krankgeworden. Jetzt heisst es nur noch Flschen befüllen und markieren, Wettkampfputfit zurechtlegen und die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Aufladen

So lautet jetzt die Deviese 🙂 Es hat sich wohl herausgestellt dass man in den letzten Tagen vor dem Marathonlauf durchaus Einfluss nehmen kann auf die Umstände die am Renntag die Leistung mitbestimmen. Besonders die vermehrte Einname von Kohlenhydrathen und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Form

Die Form kommt nach und nach auf. Ich fühle mich zwar müde in den letzten Tagen und schlafe ziemlich lang, fühle mich selbst bei 30 minütigen Joggings unwohl aber, trotzdem scheint das Tapern bereits jetzt zu fruchten. Anders kann es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Warten

Ich hasse Warten- Es ist jedesmal das selbe vor Marathonläufen, man nimmt zwei Gänge raus beim Training und stellt sich über eine Woche lang auf den anstehenden Wettkampf ein. Dabei verfalle ich immer in eine totale Müdigkeit und in ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Pause

Pause tut gut 🙂 Ich bin jetzt am tapern, also lege ich auch mal die Beine hoch nach 6 stunden im Laufshop. Morgen allerdings werde ich zweimal laufen. Morgens ganz entspannt 10 km und nachmittags 6x5x100m um die Beine schnell … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Renntempo

Das mit dem Renntempo ist so eine Sache… Vorhin habe ich am Main meine 3 mal 5 km im “ Renntempo “ gemacht. Ich finde allerdings das tatsächliche Renntempo sollte so komfortabel wie möglich ausfallen, und deswegen habe ich die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen